Präventionsfeld Bewegung

Die Bewegungsangebote können grob in 2 Bereiche unterteilt werden:

  • Bewegungsmangel verringern durch gesundheitssportliche Aktivität (z.B. Nordic Walking, Aquafitness). Diese Kursangebote richten sich an weitgehend gesunde Menschen mit Bewegungsmangel.
  • Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme (z.B. präventive Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik). Diese Angebote zielen auf Menschen mit Risiken im Bereich des des metabolischen Bereichs, des Herz-Kreislaufsystems, des Muskel-Skelettsystems und im psychosomatischen Bereich.

Laut dem Handlungsleitfaden der GKV's werden mit den Präventionsangeboten zur Bewegung 6 sogenannte Kernziele verfolgt:

  • Stärkung physischer Gesundheitsressourcen (insbesondere die Faktoren gesundheitsbezogener Fitness, Ausdauer, Kraft, Dehnfähigkeit, Koordinationsfähigkeit, Entspannungsfähigkeit)
  • Stärkung psychosozialer Gesundheitsressourcen (insbesondere Handlungs- und Effektwissen, Selbstwirksamkeit, Stimmung, Körperkonzept, Soziale Kompetenz und Einbindung)
  • Verminderung von Risikofaktoren(insbesondere solche des Herz-Kreislauf-Systems sowie des Muskel-Skelettsystems)
  • Bewältigung von psycho-somatischen Beschwerden und Missbefindenszuständen Aufbau von Bindung an gesundheitssportliche Aktivität
  • Verbesserung der Bewegungsverhältnisse (u. a. durch den Aufbau kooperativer Netzwerke beim Zugang zu einer gesundheitssportlichen Aktivität und bei deren Weiterführung)